Jahrgangsverkostung JÜLG Schweigen

Wir besuchten am Freitag,den 26.05.2017 das Weingut Jülg in Schweigen.

 

Seit Jahren ist das Weingut mit seiner schönen Weinstube unser Ziel wenn wir an die Grenze zu Frankreich fahren.

 

Die JÜLG VINTAGE 2017 nutzten wir um die Palette der 2016er Weine zu verkosten.

 

 

Die stets aromatischen Weine sind in Aroma und Geschmack eine gelungene Verbindung von Tradition und klarer Frucht. Besonders gelingen in diesem Stil beachtliche Burgunder mit Charakter und Finesse.

 



Das Familienweingut bewirtschaftet rund 20 Hektar Weinbergsfläche, davon rund 40% Prozent im Elasaß.

Klassische Rebsorten spielen die Hauptrollen im Sortiment.

 

Weiß- und Grauburgunder, Riesling und Silvaner, Chardonnay und Gewürztraminer.

Mit klarer Frucht, frisch, aromatisch und saftig stecken sie voll Lebenskraft, Schwung und Energie.

 

So wie ihre Heimat.Pfälzer Weine mit einem Schuss Elsass.

Die Besten davon sind mit „R“ gekennzeichnet.

 

Ein Kapitel für sich sind die Rotweine. Die Auswahl ist beachtlich aber hier auch konzentrieren sie sich auf jene Rebsorten die sich bestens mit den Böden und Klima vertragen. Spätburgunder, St. Laurent, Schwarzriesling, Cabernet Sauvignon, Dornfelder und Portugieser.

 

 

Mit Engagement widmen sie sich den Cuvées, wo Harmonie und Spannung zum Spiel für den Gaumen werden.

Hervorragende Sekte in der neuen Kollektion.

Die Pinot Noir sind absolut herausragend im Bereich der Südlichen Weinstrasse.

Absolut empfehlenswert "Gelber Muskateller" sowohl als Weißwein als auch als Sekt.

Bei der Jahrgangspräsentation stellte sich auch das Weingut Knewitz aus Appenheim mit seinen Weinen vor.

 

Ebenso war der Bruder vom Senjor Jülg aus Seebach im Elsaß mit seiner Kollektion vertreten. Hier muß man die hervorragenden Cremant erwähnen. 

Einen Abstecher ins Elsaß zu Maison Jülg, 67160 Seebach, 116, rue des églises ist empfehlenswert.