wineBANK die Erste...........

WineBANK Pfalz präsentierte am 06. Februar 2017 den 1. wineBANKER-Table mit Weinen des Weingutes Christmann, Gimmeldingen vorgestellt vom VDP Präsidenten Steffen Christmann.

Das Weingut Christmann ist im Ortsteil Gimmeldingen der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße ansässig. Es produziert auf 22 ha Rebfläche überwiegend Rieslingweine und ist Mitglied des Verbandes Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e. V. (VDP). Das Weingut wird seit 1996 von Steffen Christmann geführt und hat seit 2004 auf ökologischen und biodynamischen Anbau umgestellt.

 

Vor rund 70 "Winebanker" stellte Steffen Christmann sechs seiner Weine vor. Überraschend viele Kollegen und Weingutsbesitzer konnte man unter den Gästen feststellen.

 

Zum Einstieg gab es einen Weißburgunder. Nicht so fett. Ein fruchtiger Wein mit wenig Restsäure.

 

Rieslinge vom Ortswein über Gutswein, Erste Lage und Großes Gewächs wurden vorgestellt.

 

Ebenso zum Abschluss ein Spätburgunder Ortswein.

 

Steffen Christmann hob seine "Liebe" zum Riesling und Spätburgunder hervor.

 

Beide Rebsorten sind nahezu zu 100 Prozent im Anbau. Auf neue andere Sorten wird er auch zukünftig nicht ausweichen.

 

Die Nachfolgegeneration steht mit seiner Tochter schon in den Startlöchern. Auch sie hat sich bereits auf den weiteren Ausbau beim Spätburgundert festgelegt.

 

Der Ortswein zeigte die volle Kraft eines Rieslings. 

 

Große Unterschiede konnte man vom 2015er Gutswein zum 2014er Erste Lage feststellen.

 

Eine tolle Frucht und Frische ist noch beim 2013er Großen Gewächs vorhanden.

 

Top der 2008er Langenmorgen Riesling, Großes Gewächs.

Ein Spitzenwein mit hoher Lagerfähigkeit. Feinste Pfirsich- /und Aprikosennoten,

schöne Salzigkeit, sehr lang und komplex.

 

Zum Abschluss der 2014er Spätburgunder. Hier darf noch eine Flaschenlagerung erfolgen.

Er wird sich noch mehr in zwei oder drei Jahren öffnen.

 

Insgesamt war die Auftaktveranstaltung gelungen.

 

Brot wurde zum Wein angeboten und danach wurden noch Käseplatten gereicht.

 

Zukünftig sollen die Proben von verschiedenen Weingütern jeden 1. Montag im Monat erfolgen.

 

Dies wird sicherlich noch einige zusätzlich neue "Winebanker" anlocken. 

 

Man darf sich auf weitere schöne Programmpunkte freuen die der Geschäftsführer Christian König noch vorstellte.

 

Insbesondere der 25. März mit einem Menü im Deidesheimer Hof dürfte ein toller Rahmen zum Ende des ersten Quartals 2017 werden.

Bild:Steffen Christmann. Entnommen der Homepage des Weingutes.

Termin 25. März vormerken. Anmeldung im Deidesheimer Hof direkt.

Impressionen beim Rundgang am Abend.