Weingut KRANZ LD-Ilbesheim

Präsentation der aktuellen VDP.Ersten Lagen und VDP. Großen Lagen

14-15 Uhr Vertikalverkostung 4 Jahre KALMIT zurück....

 

 

 

Weingut Kranz

 

Am unteren Zipfel der südlichen Weinstraße liegt Ilbesheim. Ein Ort mit langer und fest verwurzelter Weinbautradition. Ein Gebiet im Schnittpunkt von Queichtal und Weinstraße, welches aufgrund seiner Gesteinsvielfalt als klassische Quadratmeile der Geologie gilt.

 


Inhaber: Familie Kranz
Betriebsleiter und Kellermeister: Boris Kranz
Verkauf: Kerstin und Boris Kranz
Mo–Mi: 8.00–12.00 Uhr
Do–Fr: 8.00–12.00 Uhr · 14.00–18.00 Uhr
Sa: 9.00–16.00 Uhr
Rebfläche: 20 Hektar
Jahresproduktion: 100.000 Flaschen
Beste Lagen: Ilbesheimer Kalmit und Rittersberg, Arzheimer Seligmacher
Boden: Landschneckenkalk,Ton, Löss, Lehm

 

 

 

Boris Kranz

Das Können und die Hingabe Boris Kranz wurden 2012 mit der Aufnahme in den VDP – Die Prädikatsweingüter belohnt. Auch der Gault Millaut lobt seine „charaktervollen Weine. … allen voran die Rieslinge und Weißburgunder von den kalkigen Lagen der Kalmit … die problemlos die Qualität mancher Großen Gewächse“ erreichen. Es war maßgeblich mit sein Verdienst, dass nach jahrzehntelangem Bemühen die Ilbesheimer Kalmit 2008 als offizielle Einzellage anerkannt wurde. Ein Bemühen, das sich gelohnt hat, denn die mineralischen Rieslinge und saftigen Weißburgunder dieser Lage haben ihm schon viele Preise eingebracht und erfreuen sich auch bei den Kunden großer Beliebtheit.

 

 

 

 

 

Wir besuchten das Weingut Kranz zum kleinen Hoffest am 11.09.2016.

 

Nach dem Genuss einer Fischsuppe vom Restaurant ATABLE in gewohnt hochwertiger Qualität begannen wir mit einer

kleinen Verkostung der ausgestellten Weine.

 

Insbesondere der 2015 Weissburgunder und der 2015er Chardonnay überzeugten bei der Probe.

 

Die Frucht beim 2015er Weissburgunder ist besonders ausgeprägt und die Cremigkeit beim Chardonnay waren absolut überzeugend.

Danach besprach Boris Kranz kurz eine kleine Vertikalprobe von fünf GG Rieslingen.

Hier konnte man bei den 2011er und 2012er Weinen noch eine gute Lagerfähigkeit feststellen.

Erfrischende Säure beim 2012er Riesling.

Herausragend auch der 2015er Riesling GG. Dieser Wein sollte aber noch einige Zeit gelagert werden.

 



 

Boris Kranz ist uns schon seit Jahren aufgefallen als ein Winzer der neueren Generation, der sehr ernsthaft und mit großer Nachdenklichkeit an sein Werk geht. Aus dem Kreise der Winzergruppe "Südpfalz Connexion", der neben ihm noch Scheu, Leiner, Gies und Siener angehören, hat er sich als Erster mit der Aufnahme in den VDP und in die Riege der Winzer mit vier Trauben entwickeln können.

 



 

Insgesamt ein interessanter Nachmittag mit Verkostung von tollen Weinen.

 

Wir trafen noch einige Bekannte und so fand das kleine Hoffest bei herrlichem Wetter eine tollen Abschluss.