Jungweinprobe 05. März 2016 VDP.      Die Spitzentalente. Pfalz

Am 05. März 2016 fand die Verkostungsprobe der Spitzentalente im tollen Rahmen des Weingutes Aloisiushof St. Martin statt.

Die Familie Kiefer hat hier eine Begegnusstääte für Veranstaltungen geschaffen.

 

In diesem Räumen findet auch jährlich die beliebte Messe VERITABLE statt.

 

Die Weingüter Aloisiushof, Meyer, Krebs und Schwedhelm aus der Pfalz stellten insbesondere die ersten 2015er vor.

 

Dabei auch zwei Gastwinzer aus der Mosel und der Nahe.

 

Der Aloisiushof ist mittlerweile eine feste Grösse und überzeugt mit seinen Weinen immer wieder.

Ein toller Sauvignin Blanc, Riesling vom Bundsandstein und der Fume Sauvignin Blanc waren hier zu verkosten.

 

Das Weingut Krebs hatte einen ROSE trocken im Pogramm. Der recht frisch in der Flasche war. Mich überzeugte insbesondere der Sauvignin Blanc mit einer tollen "Nase" und Frucht im Glas.

Hier hatte man den Frühling im Glas.

 

Der Riesling und Gewürztraminer trocken ist seit Jahren ein toller Tischwein und wurde erstmals laut Jürgen Krebs zusammen ausgebaut.

 

Eine toller Riesling Gutwein konnte ebenso überzeugen.

 

Das Weingut Meyer aus Heuchelheim-Klingen ist mir weniger bekannt.

Hier war der weiße Burgunder Muschelkalk die Entdeckung.

Der Graue Burgunder Gutwein und Sauvignon Blanc dürfte nach Lager-und Ruhezeit sicherlich auch gut im Glas stehen.

 

Schwedhelm Zellertal sind die Aufsteiger schlechthin. Tolle Weine was die da mittlerweile im Zellertal erzeugen. Der Weissburgunder Zellertal und der Rose waren für mich die herausragenden Weine.

 

Das Weingut Franzen von Bremm an der Mosel hatte einen tollen Neefer Frauenberg Großes Gewächs Riesling dabei. Dieser Wein überzeugte mit viel Schmelz und einen tollen Frucht. Auch Bremmer Calmot Großes Gewächs Riesling konnte überzeugen.

 

Das Weingut Schneider aus Bad Sobernheim an der Nahe hatte richtig knackige Rieslinge dabei. Roter Tonschiefer und Vulkanstein sind da feste Größen. Mir allerdings sind diese Weine zu trocken mit kräftiger Säure.

 

Fazit:

Ein toller Probenachmittag von jungen Weinmachern. Hier sieht man viel Potenzial das sich noch weiter in den nächsten Jahren entwickeln wird.