Zu Besuch bei "Alte Gott" in Sasbachwalden

Alde Gott Winzer eG wurde 1948 gegründet. Heute gehören ihr 380 Winzer an, die 266 Hektar Reben bewirtschaften. Bedeutendste Rebsorte ist mit 62 % der Blaue Spätburgunder. Es folgen der Riesling mit 14 %, der Müller-Thurgau mit 12 % und der Grauburgunder

Alde Gott Winzer eG wurde 1948 gegründet. Heute gehören ihr 380 Winzer an, die 266 Hektar Reben bewirtschaften. Bedeutendste Rebsorte ist mit 62 % der Blaue Spätburgunder. Es folgen der Riesling mit 14 %, der Müller-Thurgau mit 12 % und der Grauburgunder mit 8 % Rebsortenanteil.

Doch abseits dieser nüchternen Zahlen macht die Alde Gott Winzer eG vor allen Dingen eines aus: Kellermeister Michael Huber und Geschäftsführer Günter Lehmann haben ein Team um sich versammelt, dem Qualität über alles geht, das Traditionen nicht nur pflegt, sondern fortentwickelt und das den Wein, die Landschaft und die Menschen liebt und respektiert.

Zahlreiche Auszeichnungen wie „Bestes Weingut Deutschlands“ (WEIN-Gourmet), „Bester Weinerzeuger“ (Gault Millau Weinguide) oder „Top 100 Betrieb“ (DLG) sowie Prämierungen einzelner Jahrgänge durch Vinum, Selection, Mundus Vini oder durch den Badischen Weinbauverband bestätigen die Winzer vom Alde Gott und ihr Team seit Jahren immer wieder in ihrer Arbeit.

 

Ich konnte mich bei einem Besuch in der Genossenschaft sowie einer Kellerführung von der Qualität der Weine und dem Ausbau im Keller überzeugen. Ein moderner Betrieb mit jungen Fachkräften.

 

Für mich einer der besten Rotweinerzeuger im Badischen als Genossenschaft.