"RINGS"   Freinsheim     VDP in 2015

Vorab:

Ich kenne die Familie Rings persönlich seit den 90er Jahren. Mein Wohnort war bis 2007 in Bad Dürkheim und somit nur 7 Kilometer von Freinsheim entfernt. Geschäftlich war ich früher mit dem Vater der Brüder Rings verbunden da ich öfters Kühlanhänger an sie vermietete.

Es war ja früher ein reiner Obst-/ u. Weinbaubetrieb der die gesamte Ernte ablieferte.

Selbstvermarktung kam erst durch die Gründung des Weingutes der Brüder Steffen und Andreas Rings.

Eine Erfolgsgeschichte...................................

Weingut Rings (Freinsheim – Pfalz)

Es ist ein unfassbarer Aufstieg.

2007 als vielversprechende Entdeckung überhaupt erst in diesen Weinführer aufgenommen, muss man den Betrieb von Andreas und Steffen Rings heute ohne jede Frage zu den besten der Pfalz zählen. Hier wurde nicht einfach mal drauflosgearbeitet, hier machte man sich von Beginn an klare Gedanken, was anzustreben ist. Fast jeder Wein scheint mit nachgerade spielerischer Leichtigkeit zu gelingen. Die Weißweine sind brillant und klar, die Rotweine voller Kraft und Saft.“ (Gault Millau 2013)


Diesen Eindruck teilen wir voll und ganz.


Nachdem wir die Veränderungen im Weingut Rings während der letzten Jahre mit großer Aufmerksamkeit verfolgten, können wir die Entwicklung des Weinguts nur als außerordentlich beschreiben. Natürlich war schon in den letzten Jahren erkennbar, daß sich hier etwas tut und die Weine von Jahr zu Jahr an Anspruch und Charakter zulegten, doch was wir dieses Jahr probieren durften, war so nachhaltig beeindruckend, wie wir es uns niemals hätten träumen lassen. Vor allem im Bereich der Rieslinge und Rotweine wurden hier Quantensprünge gemacht. Die Rieslinge, die wir unter zweifelsfrei widrigen Umständen, als trübe Faßmuster probierten, zeigten bereits solch eine Mineralität und Nachhaltigkeit, wie wir sie nur aus den ganz großen Betrieben Deutschlands kennen und die Rotweine bestachen ohne Ausnahme durch eine geschliffene Struktur, die Frucht und Gefälligkeit keinen Abbruch tut.


„Unsere große Stärke liegt klar im Riesling und im Pinot Noir und darauf wollen wir uns konzentrieren“, erklärte Andy Rings uns während unseres diesjährigen Besuchs auf dem Weingut. Dort beindruckten uns nicht nur die Weine nachhaltig, sondern auch die nüchtern realistische und zielstrebige Art des gerade mal 28 Jahre alten Winzers.

Wenn man bedenkt, daß das Weingut vor der Jahrtausendwende überwiegend Faßwein produziert hat, wird klar, welch enorme Leistung die Rings-Brüder Steffen und Andreas vollbracht haben, die seit 2008 nun auch offiziell Eigentümer des Betriebs sind.


„Der Vater musste erst mal umdenken und erkennen, dass man gezielt Trauben entfernen muss, um die Qualität zu steigern.“ (Steffen Rings)


Das ist heute alles keine Frage mehr, der Vater unterstützt die Söhne, wo er nur kann und spricht mit Stolz geschwellter Brust über seinen Nachwuchs. Der Weg ist eingeschlagen und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in die Riege der absoluten Topbetriebe der Pfalz, wenn nicht gar ganz Deutschlands führen.


Mein Einkauf im September zur Lagerung. Weitere kommen im Dezember dazu wo erneut verschiedene Weine in den verkauf kommen.

______________________________________________________________________________________________________________________________

Ich durfte zur "Big Bottle Party" am 29.08.2015 bei den Rings teilnehmen. Anlass war die Aufnahme in den VDP im Jahre 2015.

Eine tolle Veranstaltung der Familie Rings. Herzlichen Dank für die Grosszügigkeit.


Wir durften grosse Weine aus fast allen Jahrgängen geniessen, die die Familie in all den Jahren ausgebaut hat.

Der Tag danach........................Es wurden einige Bottels geleert............................................

Mit den Neustadter Weinfreunden zur Probe bei Rings.